Stufen der Pfadfinderei

Die ganze Pfadfinderei ist durch die persönliche Entwicklung eines jeden geprägt. Die Stufen und Tücher dienen dazu wichtige Schritte der Entwicklung zu zeigen. Dabei ist es nicht unbedingt so, dass man eine Stufe aufsteigt wenn ein bestimmtes Alter erreicht wurde. Vielmehr verleihen Gruppenleiter Tücher und heben den Pfadfinder somit eine Stufe “hinauf”, wenn sie die Person dazu bereit einschätzen.

Im VCP unterteilen wir allgemein in folgende 5 Stufen: Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Ranger Rover und Erwachsenenstufe. Dabei tragen Wölflinge orange-blaue, Jungpfadfinder hellgrün-blaue, Pfadfinder dunkelgrün-blaue, Ranger Rover bordeauxrot-blaue und erwachsene lila-blaue.

Bild: https://www.vcp.de/das-ist-pfadfinden-im-vcp/grundsaetze/

Alte Tradition, neu erfunden

Nun folgen zwar ein Großteil der Stämme dieser Richtlinie, doch ist und bleibt es halt nur eine Richtlinie. Letztendlich ist es den Stämmen selbst überlassen, inwiefern sie dieses Konzept durchsetzen. Unser Stamm knüpft an dieser Stelle an die “älteren” Tücher und Traditionen an. Statt 5 verschiedener Stufen unterscheiden wir bei uns im Stamm nur nach 2 Gruppen, nach Wölflingen und nach Pfadfindern. Auch die Farben unserer Halstücher unterscheiden sich von dem Rest der Stämme im VCP, so sind die Halstücher der Wölflingsstufe rot und die Halstücher der Pfadfinderstufe blau. Außerdem verfolgen wir auch das Konzept der Fahrtennamen und den dazugehörigen “Ritualen”, was uns einzigartig in unserem niedersächsichen Teil des VCP macht.